eisenbahn-freunde-wied-rhein
  Nachrichten
 

Es ist geschafft!
Die Benefizveranstaltung für Kinderhospize ist durch.

Diese beiden Tage werden wir so schnell nicht vergessen, so der Ausspruch zweier Ehrenamtlicher vom Kinder-Hospiz Regenbogenland in Düsseldorf. Es war toll bei euch. Vielen Dank für alles.
Im Nachhinein muss ich sagen, Danke an alle die mitgeholfen haben, dieses Wochenende zu dem zu machen, was es war. 24 Vereine waren als Gäste angetreten um ihr Wissen und Können in den Dienst der guten Sache zu stellen.

 








Ein toller Tag!

Hallo, liebe Freunde. Es war eine Super-Tour, unsere diesjährige Vereinsfahrt in die Eifel. Unser Bus startete pünktlich 8.50 Uhr am Bahnhof Bad Honnef. Der Weg führte über die Autobahn bis Euskirchen, dann weiter per Landstrasse nach Hellenthal und von hier aus mit einem hist. MAN Schienenbus der RSE nach Kall.

                    
Es folgte dann die legendäre Ortsdurchfahrt in Olef über den hist. Marktplatz, die man gesehen haben muss, wenn die Strecke durch einen Bahnhelfer mit roter Fahne gesichert wird.

       
          
So, jetzt geht es ab zum Essen fassen. In Hellenthal fanden wir im Gasthof "Alte Posthalterei" gemütliche Gastlichkeit. Das Essen war hervorragend, die Getränke gepflegt.
              http://www.marions-kochbuch.de/rezept/0323.jpg
Nach dem Essen ging die Fahrt dann zur Ars-Technica am Losheimer Graben, im alten Zollhaus.
          
Die Schau, die hier geboten wird, ist sagenhaft, das muss man gesehen haben. Um nach 17.00 Uhr ging es dann nach Hause, es war wirklich schön. Unser Reiseleiter und Organisator Wolfgang konnte leider nicht mitfahren, er musste sich  operieren lassen. Gott sei Dank ist alles wieder in Ordnung. Danke Wolfgang, hast Du gut vorbereitet.








 

Unsere Clubtour 2016!

Liebe Mitglieder und Freunde der Eisenbahnfreunde Wied-Rhein  e.V.

 

In diesem Jahr führt uns unser Vereinsausflug in die Eifel.

Unsere Ziele werden die Oleftalbahn und die Eurotechnica in Losheim sein.

 
Termin hierfür ist der 21.08.2016
 

Wir fahren in diesem Jahr mit einem Bus der Fa. Dietl, Bad Honnef.

Der Treffpunkt ist wie gewohnt am DB-Bahnhof Bad Honnef um 7,45 Uhr. Der Bus startet sofort und bringt uns zu unserem ersten Ziel nach Hellenthal (Eifel).

Da wir ja Eisenbahnfreunde sind, darf eine Zugfahrt nicht fehlen. Wir besteigen den MAN-Triebwagen der RSE, der uns ab 9.51 Uhr über die reaktivierte Oleftalbahn nach Kall bringt. In Kall angekommen haben wir Aufenthalt bis 10.55 Uhr. Wir fahren dann mit dem selben Zug über die wunderschöne Strecke wieder zurück nach Hellenthal. Die Ankunft in Hellenthal wird um 11.39 Uhr sein. Dort erwartet uns unser Bus, der uns sofort nach Olef fahren wird.

Wir haben in Hellenthal keine Zeit zuverlieren, da wir auf dem historischen Olefer Marktplatz um 12.15 Uhr eine Zugquerung erleben können. Es besteht hier die Möglichkeit eine Besonderheit dieser Bahnlinie als Film oder Foto festzuhalten. Wie einigen von Euch bekannt sein wird, kreuzt diese Bahnlinie straßengleich den Maktplatz.

Zur Sicherheit des Verkehrs schreitet ein Bahnbediensteter mit roter Fahne vor dem Zug her.

Im Anschluß der Besichtigung des historischnen Marktplatzes fahren wir mit unserem Bus zum Mittagessen nach Hellenthal zurück.

Nach unserer Stärkung ist die Weiterfahrt mit unserem Bus nach Losheim (Eifel) für ca. 14.15 Uhr geplant.

Dort können wir gemeinsam die große Modelleisenbahn der Arstechnica bewundern.

Sollte sich Jemand mehr für Krippen als für Eisenbahn interessieren, besteht in unmittelbarer Nähe die Möglichkeit

die Krippenausstellung der Arskrippana zu besuchen.

Zwischen 17.00 und 18.00 Uhr ist dann die Busheimreise geplant.

Zu den Preisen für unsere Tour, hier ist auch in diesem Jahr wieder ein Preis incl. allem, außer Verpflegung, von unter 50,00 € angedacht.

Eine Anmeldung sollte bis zum14.08.2016 bei Wolfgang Duwe oder Peter Domrös erfolgen.
Natürlich würden wir uns auch über Mitreisende, die nicht unserem Verein angehören, freuen.
Sie sind uns herzlich willkommen.

Und denkt bitte alle daran, je mehr mitfahren, umso günstiger ist der Einzelpreis.

 

  -------------------------------------------------------





Unsere diesjährige Clubtour.
Schierwaldenrath / Selfkant

Sonntag, 02. August 2015, Zeit 8.30 Uhr, die Bustüren sind geschlossen, eine föhliche und gut gelaunte Schar lehnt sich zurück und hört den Worten von Reiseleiter Wolfgang Duwe zu, der die wichtigsten Dinge über den heutigen Tag zusammenfaßt. Dann geht es los, über Bonn, Köln und Zwischenstopp in Düren, um hier noch Passagiere auf zu nehmen, geht es weiter nach Schierwaldenrath im Selfkant. Bei traumhaftem Wetter gleitet der Bus, chauffiert von zarter Hand, die Straße entlang dem Ziel immer näher. Exakt im Plan war unser Ziel um 10.30 Uhr erreicht, die Selfkantbahn, eine Schmalspur - Bahn in Meterspur.

      
Also, nachdem wir kurz zu einer kleinen Führung im Wagenschuppen waren, stand dann pünktlich der Zug bereit, die Dampflok war unter den kundigen Händen des Personals auf die bevorstehende Fahrt vorbereitet. Also los, alles einsteigen und, Pfiff, der Zug setzte sich ratternd in Bewegung. Im Zug natürlich mit Bewirtung




und zurück, nachdem die Lok umgesetzt war. Unterwegs wurde dann noch Wasser gefasst.

Jetzt geht es ab zum Mittag-Essen, wir haben im Bahnhof Schierwaldenrath reserviert und vorbestellt. 31 hungrige Seelen hatten sich zum Schmaus versammelt. Auch hier hatte unser Wolfgang hervorragend geplant und vorbereitet. Nach dem Essen ging es dann weiter zur Mühle in Breberen und zum Bauernmuseum in Tüddern.
                   

Nach einer kleinen Erfrischung auf der Terrasse vom Bauernmuseum ging es dann wieder zurück in heimatliche Gefilde, wo wir gegen 19.00 Uhr eintrafen. Es war ein wundervoller Tag. Ein herzliches Dankeschön an unseren Reiseleiter Wolfgang, Du hast das ganz toll gemacht. Im nächsten Jahr werden wir die nächste Tour machen.

Sommerfest
Am 04.07.2015 feierten wir unser diesjähriges Sommerfest
auf der Terrasse von Clubmitglied Wolfgang in Niederkassel. Es war wunderschön, auch vom Wetter, 36° im Schatten, selbst das Wasser im Mini-Pool war fast kochend. Der Grill war angeheitzt und es gab reichlich Steaks. Nur beim Bier vom Fass musste schnell getrunken werden, es war schneller warm, als man trinken konnte.

Es war eine super Stimmung und eine durchaus gelungene Veranstaltung. So werden wir es wieder machen, aber dann darf es auch rund 10° kühler sein.



Frühjahres-Börse

Königswinter/Ndd

22.03., es ist 10.00 Uhr und die Türen öffnen sich für eine Modellbahn-Börse in Königswinter-Niederdollendorf. Zum 7. Mal hier in der Longenburg-Schule. Wir sind bestens vorbereitet, schon vor dem Eingang zwei Oldtimer-Traktoren. Natürlich auch wieder eine einladende Cafeteria, wo gefachsimpelt werden konnte. Auch einige Anlagen waren vertreten, die Ahrtalbahn von den Modell-eisenbahnfreunden Bad Neuenahr-Ahr-weiler, eine wunderschöne kleine „Rund-Anlage“, die Schulanlage, Jugendgruppe Hauptschule Bad Honnef und natürlich wieder unser Kinderparadies, betreut von unserem Andy. Es gibt wieder ein riesiges Angebot, unsere Händler haben die tollsten Dinge im Angebot. Ob Lok oder Wagen, Häuser oder Kirchen, PKW oder LKW, alles in fast jeder Spurweite. Natürlich ist auch der Lok-Doc wieder vor Ort. Auch die

Besucher waren zufrieden, es waren über 250 Besucher, die den Weg zu uns gefunden haben. Neben verschiedenen Anlagen hatten wir auch wieder Trucker eingeladen, die mit ihren Fahrzeugen einen Raum mit „Sandkasten“ zur Verfügung hatten. Ferner gab es noch die Möglichkeit, div. Filme per DVD zu schauen. Alles in allem war es eine gelungene Veranstaltung. Ich danke allen helfenden Händen, natürlich auch den beiden Holländern.


Sommerfest

 

 

Am 12.07.2014 haben wir unser diesjähriges Sommerfest im Garten von Mitglied Wilhelm Löffelsend gefeiert. Bis auf auf 2 Mitglieder, durch Urlaub verhindert, waren alle anwesend. Bei gutem vom Grill und kühlem aus der Flasche ging die Party bis in den späten Abend.



 

 





Bahnhofsfest in Bad Honnef

Im Zeichen der Monarchie

Am 01.Juni 2014 stand Bad Honnef ganz im Zeichen der Monarchie, gleich drei Majestäten schüttelten sich die Hände, ein für Bad Honnef mit Sicherheit einmaliges Ereignis. Die Rosenkönigin durfte die in Honnef eingetroffenen Monarchen, ihre Majestät Königin Sophie und seine königliche Hohheit, König Oskar II, von Schweden und Norwegen begrüßen.
Bereits am Bahnhof, wohin die Majestäten von den Eisenbahnfreunden Wied Rhein eingeladen waren, begrüßte sie der Bürgermeister Theodor Wächter, ein Ratsmitglied und der Bahnhofsvorsteher das hohe Paar. Nach der herzlichen Begrüßung, die von Hochrufen und einigen Liedvorträgen des Tambourcorps Frei Weg, bedankte sich die Königin Sophie von Schweden und Norwegen mit lieben Worten. Ein Blumenmädchen überreichte einen Blumenstrauß.


Vor 110 Jahren war es das letzte Mal, dass der König Oskar II hier in Bad Honnef seine königl. Gattin besuchte. Dieses Datum haben wir zum Anlass genommen, ein hist. Spektakel der Bad Honnefer Bevölkerung vorführen zu lassen. Die Buchholzer Theater Gruppe Thalia war sofort bereit, diesen Part zu übernehmen.

Natürlich stand für die Fahrt in die Stadt eine prächtige Kutsche bereit, die das königliche Paar mit Gefolge zur Stadtmitte brachte. Begleitet wurde der Festzug durch den Musikzug Frei Weg.

Dieses Schauspiel fand dreimal statt. Wer sich weiter über die königlichen Zeiten informieren wollte, konnte dies an einer ausführlichen Dokumentation machen, die von den Eisenbahnfreunden zusammengetragen worden sind.

Aber auch zu den Modellbahnen waren einige interresante Dinge zu sehen, so stand unsere hist. Märklin wieder im Rampenlicht. Auch die flammneue WESA Anlage war ein besonderer Hingucker.
Für die Kleinen waren eine Märklin Spielanlage und eine Lego-Duplo Eisenbahn aufgebaut. Natürlich standen auch einige Börsenhändler mit ihren Waren aus dem Modell-Hobby den Besuchern zur Verfügung.


Danke an unsere Standbesetzung (Futterkrippe und Getränke), ihr habt sagenhaftes geleistet, natürlich auch die Grillmeister.


Ein besonderes Schmankerl war dann noch die Übergabe des hist. Diorama des Honnefer Bahnhofs mit der Ankunft-Szene der Königin Sophie von Schweden und Norwegen in Honnef Anno 1904 an das Bahnhofs-Besitzer Ehepaar Dietl.

 

 

 

Jahreshauptversammlung am 23.05.2014

Unsere diesjährige Jahreshauptversammlung verlief wie gewohnt sehr harmonisch. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden, berichtete er über das vergangene Jahr und die damit verbundenen Aktivitäten und Erfolge. Auch der Kassierer konnte nur positives berichten unter anderem, dass der Verein endlich mit schwarzen Zahlen gesegnet ist. Es wurde ein Wahlleiter bestimmt, der die Neuwahl des Vorstandes durchführen sollte.
Der Vorsitzende und der Kassierer (Peter Domrös und Wolfgang Duwe) wurden wiedergewählt, neuer Schriftführer wurde Ralf Willscheid. Der Vorstand ist für 3 Jahre gewählt. Es wurden anschließend die kommenden Termine besprochen und zeitlich festgelegt. Sommerfest: 12.07.14, Vereinstour am Sonntag 31.08.14. Die beiden Börsentermine, Königswinter 21.09.14 und Unkel 14.12.14 standen ja schon fest. Die Weihnachtsfeier ist am Samstag, 20.12.14.
Aber jetzt kommt erst am 01.06.14 unser Bahnhofsfest.

ab hier in umgekehrter Reihenfolge




Jahreshauptversammlung am 09.04.2011

Unsere diesjährige Hauptversammlung wurde durch eine grundsätzliche Erneuerung des Vereines notwendig und am 09.04.2011 in unseren Clubräumen in Bad Godesberg abgehalten. Wichtigster Punkt der Veranstaltung war eine völlige Neuorientierung des Vereines. Wir haben uns gesund geschrumpft und werden jetzt mit neuer Kraft und einem neuen Zusammenhalt in die Zukunft gehen. Es ist die richtige Überlegung gewesen, diesen Schritt zu machen, denn wir haben bereits ein neues Mitglied aufnehmen können. Noch etwas Neues, wir geben denen, die zwar den Verein unterstützen wollen, aber sich sonst nicht zur Arbeit verpflichten wollen, die Möglichkeit fördernd für den Verein einzustehen, und das für kleines Geld. Wir benötigen auch jeden Euro, die bestehende Clubanlage soll überarbeitet und fest installiert werden. Um uns aber auch nach draußen präsentieren zu können, wollen wir eine kleine aber sehr feine neue Anlage bauen, wer also Lust am Bau von Modulanlagen hat, und in der Nähe wohnt, sollte sich vielleicht doch einmal den Schritt zu uns überlegen. Natürlich wird auch die Jugendarbeit verstärkt und weiter ausgebaut.
Termine wurden ebenfalls für das laufende Jahr besprochen und verabschiedet. So wird es wieder ein Sommerfest, eine Vereinsfahrt und eine Weihnachtsfeier ebenso geben, wie noch zwei Börsen-Termine in diesem Jahr.

                                   

Der neue Vorstand des EWR, voller Tatendrang und Zuversicht für die Zukunft ,wollen wir es anpacken und angehen. Es wird ein schweres Stück Arbeit, aber wir sind hierfür mit der Unterstützung aller bestens gerüstet.

 

Unser Clubheim



 
Hier einmal eine Ansicht unserer Sitzecke im Clubheim, Bad Godesberg. So kann doch richtig gefachsimpelt werden, denn wir haben ja noch sehr viel vor uns. Wir werden nach und nach weitere Eindrücke hier einstellen. Warten und Freuen Sie sich darauf.
 
        


EWR on Tour 2011

Am Sonntag, den 14. August 2011, machte unser Verein seine diesjährige Vereinstour.

 
Es sollte eine Westerwaldrundreise werden. Pünktlich um 9,00 Uhr ging es mit einem Schienenbus der RSE ab Bonn/Beuel auf die Reise. Wir hatten uns mit einem befreundetem Verein zusammen getan und sind dann in einer Stärke von 30 Personen auf die Reise gegangen, die uns zum Erlebnispark Stöffel bei Enspel, wo die Arbeiten rund um alles was Basalt heißt, dessen Abbau und Verarbeitung  hier früher vorgenommen wurde, führte. Weiter ging es dann zum  Lokschuppenfest nach Westerburg. 


 

Hier waren einige Objekte zu bewundern, die das Herz eines Modellbahners höher schlagen ließen. Unter anderem wird in Westerburg eine BR 044 von 1941 so aufgearbeitet, dass sie als Museums-Standmodell wieder ein Schmuckstück wird. Durch die Verbindung zum Militär werden in Westerburg auch einige ehemalige Lokomotiven aus Bundeswehr-Beständen gezeigt. Wie es sich für den Westerwald gehört, war natürlich auch ein Schneeräum-Schienenfahrzeug ausgestellt. Von Westerburg ging die Fahrt dann über Limburg durch das malerische Lahntal zurück bis Lahnstein und von dort auf der Rheinschiene wieder bis Bonn/Beuel. Als besonderes Bonbon hatten der Zugführer des Schienenbus und der Fahrdienstleiter in Bad Honnef die Möglichkeit eines Sonderhalt in Bad Honnef abgesprochen und sich einen Stopp genehmigen lassen.
Alles in allem war es eine tolle Fahrt und ein unvergesslicher Tag für die Mitglieder und Gäste des EWR. Natürlich überlegen die Verantwortlichen bereits schon die Zukunft, denn 2012 heißt es dann garantiert wieder "EWR on Tour".


Herbstbörsen 2011

Unsere Herbstbörsen am 11.09.2011 in Niederdollendorf und am 18.09.2011 in Königswinter sind gelaufen. Mit geschwächter Mannschaft (durch Beinbruch, Ischias und Fuss-OP) dazu noch 2 Totalausfälle durch arbeitsbedingte Abwesenheit war es schon eine riesige Aufgabe, die gestemmt werden musste. Aber wir sind durch, es ist geschafft, wenn auch nicht so wie erwartet, aber dennoch wo zusammengehalten wird, werden die sprichwörtlichen Berge versetzt.
Ein ganz dickes Lob an unsere Damen vom Verein, die Bewirtung war Spitze, Eure Hilfe perfekt. Danke kann ich nur sagen, was machten wir ohne Euch.
Aber es lief alles in Ruhe ab, es war nichts von Hektik zu verspüren, natürlich gab es für die "arbeitende" Menge am Samstag wieder ein gemeinsames Mittagessen, genau wie ein kostenloses Frühstück am Sonntagmorgen für alle Mitglieder und natürlich auch unsere Händler und Aussteller.
In Niederdollendorf hatten wir wieder einiges zu bewundern, hier war die Anlage von Axel Strell, Bahnhof Odendorf, zu sehen, natürlich auch die Modulanlage der Jugend aus Bad Honnef (in Verbindung mit der Hauptschule), natürlich unsere Spielanlage und eine Carrera-Rennbahn, die unser Andy perfekt auf einer Platte mit Landschaft umgesetzt hat.
Königswinter war insofern auch mit Neuheiten vertreten, hier haben wir einen jungen Mann bewegen können, LKW Modelle auszustellen, die er selber baut (Orig. Nachbauten realer Vorbilder), natürlich im Maßstab 1:87.
Alles in allem war es Spitze und unser Mitgliederstand wurde dann auch noch durch einen jungen Mann erhöht, der sich spontan dem Verein angeschlossen hat.




 
Vorweihnachtliche Börse in Unkel - Heister

Unkel-Heister

Am 04.12.2011 konnten wir unsere erste Börse in Unkel - Heister auf den Weg bringen.
Im, für Börsen, eigentlich viel zu kleinen, hierfür aber wirklich feinen Saal des Bürgerhauses in Unkel - Heister, fand sich die Gemeinschaft der Modellbahn - Begeisterten ein. Hier präsentierten wir den Besuchern eine erlesene Auswahl von allem was das Herz erfreute und den Puls in die Höhe brachte. Es wurde gefachsimpelt, ausgesucht, verglichen und begutachtet. Die Augen der kleinen und grossen Eisenbahnfreunde glühten vor Freude.
"Schau Schatz, die hier soll es sein!" Eine schwarzglänzende Baureihe 01 stand da, als Objekt der Begierde, der Preis ist sehr gut, was meinst Du? Nun gut, "wenn sie auch Kaffee kochen kann" dann nehme sie Dir mit.
So, jetzt aber, bevor es weiter geht, schnell in die Cafeteria, die vorweihnachtlich herausgeputzt zum verweilen einlud. Natürlich hatten unsere Damen wieder alles perfekt im Griff. Danke für Euren Einsatz.

 
Der Nikolaus war in Bad Honnef

Am 15. Dezember 2011, pünktlich um 19.00 Uhr, ging es los. Weihnachtsfeier vom EWR im Böllchen in Rhöndorf. In gemütlichem Ambiente, mit gutem Wein und hervorragendem Essen feierte die große Familie der Eisenbahnfreunde Wied Rhein e.V. den besinnlichen Jahresausklang. Natürlich kam dann pünktlich zwischen Haupt- und Nachspeise der Schlitten des Weihnachtsmannes vor der Türe an. Leuchtende Augen und kleine verstohlene Lachfalten, wenn der eine oder andere sein Fett weg bekam. Er hatte viel Arbeit heute Abend, unser Weihnachtsmann, doch zum Schluss waren dann alle zufrieden.
Natürlich hatte der Weihnachtsmann auch in diesem Jahr wieder für jeden Einzelnen wieder ein kleines Geschenk dabei.                                                                                                                                                           
 
                   


 
Die Frühjahresbörse ist gelaufen.

Unsere Frühjahrsbörse am 25.03.2012 ist Vergangenheit. Der Besuch war recht gut und Händler sowie unsere eigenen Leute bestens motiviert. Wir hatten in Königswinter Niederdollendorf wie üblich die Möglichkeit, auch einige Anlagen zu präsentieren. So kam also die neue historische Märklin zur Schau. Aber auch die Schulanlage ist fast fertig mit einer Fahrstrecke von 8,40 mtr. Streckenlänge.
Unser Wilhelm komplettierte die Sache dann mit einigen Spur 1 Schätzen. Natürlich auch wieder ein recht herzliches Dankeschön an unsere Damen, sie haben uns in bewährter Qualität beim leiblichen Wohl versorgt.
> Zum Thema hist. Märklin bitte unter Clubanlage.
> Zum Thema Schulanlage bitte unter Jugend.
 

Wir hatten Sommerfest

Der 14. Juli war als Termin für unser Sommerfest angesetzt und die Wasserspiele konnten beginnen. Nach einigen Vorbereitungen und zusätzlichen Erfahrungen aus den vergangenen Jahren, waren wir bestens gerüstet, auch im Regen unser diesjähriges Sommerfest durchzuziehen. Auf der wunderschönen Terrasse von Clubmitglied Wilhelm haben wir ein 3x6 mtr. grosses Zelt aufgebaut, und schon ging es los. Immerhin rund 30 Personen wollten versorgt sein. Es waren für das leibliche Wohl einige Salate gestiftet, Fleisch lag reichlich auf dem Grill und auch diverse Getränke standen in größeren Mengen zur Verfügung.
Die allgemeine Stimmung war hervorragend und das Fest ein voller Erfolg.
                                
                        
 
Nochmals Dank an alle, die geholfen haben, es war schön, bis nächstes Jahr

 



Vereinstour 2012

09.09.2012, pünktlich um 7.03 Bahnhof Bad Honnef, die ersten machen sich auf den Weg. In Bonn - Beuel stoßen die nächsten dazu. Bahnhof Troisdorf hier noch 4 Personen und immerhin 28 Personen vom EWR sind auf großer Tour.
Unsere Vereins-Tour geht in diesem Jahr nach Wuppertal. Bei strahlendem Kaiserwetter kommt der Tross nach dem Umsteigen und Kaffeetrinken in Köln ins Bergische. Wuppertal - Vohwinkel. Umsteigen in die Schwebebahn fahren wir bis Döppersberg. Ab hier dann mit einem Linienbus (CE 64) nach Kohlfurt-Brücke zum Strassenbahn - Museum
      

 
 
Nach großer Führung und einer Fahrt mit einem der sehr gepflegten hist. Wagen auf einer Strecke durch das Kaltenbachtal, übernahm uns dann ein historischer Bus der Stadtwerke Wuppertal und brachte uns zum Haus Müngsten unter der gleichnamigen Brücke, wo wir uns erst einmal mit einem guten Essen stärkten. Weiter ging es dann mit dem Bus nach Remscheid - Güldenwerth. Mit der Bundesbahn ging die Reise über die Müngstener Brücke bis Solingen Hbf.




Hier dann in den Regio nach Köln und weiter nach Bad Honnef, wo wir gegen 18.00 Uhr eintrafen.
Es war ein wundervoller Tag, an dem uns in Wuppertal ein befreundeter Inaktiver des Vereines auf das Beste durch die einzelnen Stationen lotste. Danke hierfür Frank. Das Urteil aller konnte dann nur heissen: Es war toll, wir freuen uns jetzt schon auf die nächste Vereins-Tour.





Adventbörse in Unkel

Unsere diesjährige Adventbörse ist gelaufen, mit viel Vorschuss-Lorbeer ausgestattet und die Erwartungen zum großen Teil erfüllt. Es kam sofort vorweihnachtliche Stimmung auf, als sich die Besucher in den großen Saal des Bürgerhauses in Unkel-Heister begaben, als erstes war der Weihnachtsmann auszumachen, der den Kindern eine kleine Tüte mit Süßem schenkte. Die Eisenbahnfreunde Wied Rhein hatten sich voll ins Rennen gelegt. Auch gab es wieder eine Cafeteria, Dank an unsere Damen, die wie üblich alles im Griff hatten. Als Mittagstisch gab es dann ein frisch vorbereitetes  Mittagessen (Hirschragout mit Spätzle und Rotkohl) zum Preis von 4,50 €. Trotz des sehr weißen Wetters, es hatte geschneit und Gatteis störte den Strassenverkehr ein wenig, war der Besuch noch im Bereich des Erwarteten. Fest steht jedenfalls, im Jahr 2013 sind wir wieder da, die Räumlichkeiten sind bereits vorgemerkt.




Weihnacht im Verein,
ein festlicher Abend


Bad Honnef, am 15.12.12, der Raum im "Alten Standesamt" am Markt in Bad Honnef war festlich geschmückt. Eine lange Tafel stand vorbereitet und wartete auf die fröhliche Schar der Eisen-bahnfreunde Wied Rhein. Pünktlich 19.00 Uhr war es dann soweit, 24 fröhliche Menschen füllten den Raum. Es wurden Geschichten erzählt und das Jahr lief nochmals vor den geistigen Augen der Versammelten ab. Dann wurde gemeinsam gegessen und getrunken und alles wartete auf den Nikolaus, der sich angesagt hatte. Kettengerassel, oh je! Knecht Rupprecht betrat den Raum und fuchtelte bedrohlich mit der Rute. St. Nikolaus (Heinz Steinhausen) betrat in vollem Ornat den Raum und schon herrschte eine feierliche Stimmung. Jeder bekam mehr oder weniger sein "Fett" weg. Natürlich wurde auch an Dank und Anerkennung nicht gespart. So wurden vor allem unsere Damen, für ihre geleistete Arbeiten auf den Börsen, besonders bedankt. Nicht nur unser "Kindergarten" bekam dann zum typischen Nikolaus-Apfel auch noch einiges Süßes in Form von Schokolade und selbst gebackenen Plätzchen.
  
 


Es war ein wunderschöner Abend und die Eisenbahnfreunde trennten sich in bester vor- weihnachtlicher Stimmung. 2013 wird es wieder jede Menge neue Aufgaben geben, es ist viel geplant, aber hierüber in Kürze mehr.
Ein frohes Fest und einen guten Rutsch Euch allen.


Eine gute Tat

Asbach, am 16.12.2012, man hat uns gerufen und wir sind gerne gekommen. Im Rahmen einer Veranstaltung für die Aktion "Kinder in Not" hatte man bei uns angefragt, ob, und wie wir uns hier einbringen könnten. Klaus, Andy, Peter und zwei von der Jugend, nämlich Martin und Rene, waren sofort zur Stelle, um den Verein zu repräsentieren. Wir hatten die Spielanlage und eine riesige Kiste mit Bastelsätze für Fallerhäuschen dabei. Zudem die Carrera-Bahn von Andy. Es war ein riesiger Andrang, wer an der Eisenbahn keinen Platz fand, ließ erst einmal die kleinen Rennwagen über die Strecke jagen. So kamen dann wirklich alle zum "Zuge". Natürlich wurden die Häuschen unter Aufsicht und bester Anleitung von Peter gebaut. Es hat uns sehr viel Freude bereitet und so ganz nebenbei haben wir auch Werbung für das Hobby mit der kleinen Eisenbahn machen können.
Am Abend nach 18.00 Uhr verließen wir dann zufrieden und wohlgelaunt die Eis-Arena in Asbach mit dem Gedanken, so vor Weihnachten noch etwas Gutes getan zu haben.

 
Frühjahres-Börse in Königswinter Niederdollendorf

Es ist geschafft, die Börse ist gelaufen. Mit einem Super-Ergebnis haben wir am 24.03.2013 unsere Frühjahres-Börse in Königswinter - Ndd auf den Weg geschickt. 15 Anbieter präsentierten alles, was das Herz eines jeden Modellbahnfreundes höher schlagen lässt. Das Angebot ging von klassischen Dingen wie Waggon und Lokomotiven über Schienen und alle Arten von Oberleitungen bis zu Gebäuden und Modellautos in allen Spurgrößen.
Natürlich waren auch wieder besondere Leckerbissen für das Auge anzufinden. So hatten wir die Eisenbahnfreunde Troisdorf mit ihrer tollen N-Anlage zu Besuch, sowie eine Märklin-Anlage die zwar noch im Bau aber trotzdem bereits eine Augenweide war.
Auch hatten wir, mit einem kleinen Ausstellungs-Stück in Spur TT, einen Kollegen vom Christl. - Modellbahn Team e.V. bei uns.
Unsere Damen haben sich dann in der Cafererria fast überschlagen, gegen 14.00 Uhr kam die Meldung: Ausverkauft, es ist nichts mehr da, was wir verkaufen könnten. Der letzte war sogar mit einer Scheibe Toastbrot, leicht gebuttert, zufrieden. So etwas gab es bei uns noch nie. Ein ganz großes Danke an die Damenriege. Ihr seid toll.

JHV am 05.04.2013 in Bad Godesberg


Zu unserer diesjährigen Jahreshauptversammlung versammelten wir uns im Clubheim in Bad Godesberg, um pünktlich um 19.00 Uhr zu beginnen. Nach Begrüßung und einem stillen Gedenken für die Verstorbenen im letzten Geschäftsjahr folgten die Rechenschaftsberichte des Vorsitzenden und des Kassierers. Es wurde festgestellt, dass der Verein in seinem 20. Jahr hervorragend aufgestellt ist. Unsere Aktivitäten haben Erfolge gebracht, der Name EWR ist wieder hoch angesehen. Wir haben 3 Börsen veranstaltet, ferner ein Sommerfest, die Jahrestour sowie die Weihnachtsfeier. Ferner haben wir mit einigen Mitgliedern, sowie der Spielanlage und der Carrerabahn von Andy, an einer Benefizveranstaltung teilgenommen.
Für das kommende Jahr wurde wieder allerhand beschlossen, worüber im einzelnen dann jeweils zu berichten ist.

Im 20. Jahr seines Bestehens präsentiert sich der Verein in neuer einheitlichen Kleidung mit gesticktem Vereinszeichen.


Sommerfest am 12.07.2013
 
Unser diesjähriges Sommerfest, wie üblich im Garten von Mitglied Wilhelm, war ein voller Erfolg. Pünktlich um 15.00 Uhr erklärte unser Vorsitzender die Festivitäten für eröffnet. Nach einigen Dankesworten wurde dann der Grill angeheitzt. Unser angehender Koch, Christian und unsere Mina, hatten den Grill fest im Griff. Das Party-Zelt wurde in diesem Jahr nicht benötigt, es gab viel Sonne und Wärme. Natürlich gab es auch wieder einen kleinen Quiz. Es waren drei Mannschaften angetreten. Die Gruppe um Heinz Steinhausen ging dann als Sieger hervor und wurde mit einer Urkunde belohnt.
                
 
Es war ein schönes Fest, und auch unser neuer Freund und inaktives Mitglied Walter aus Holland fühlte sich sichtlich wohl in unseren Reihen. Als nächstes freuen wir uns auf unsere Jahrestour am 04.08.2013 nach Bochum Dahlhausen.

 

 
  Heute waren schon 2 Besucher (16 Hits) hier!